Archiv für die Kategorie 'Technik'

Modul im Fokus: Geräteverwaltung/ Betreutes Wohnen

Ab dem 01.01.2021 gibt es nur noch zwei Bundesländer, die bei Bestandsbauten keine Rauchwarnmelderpflicht eingeführt haben. Bereits jetzt gibt es jedoch in allen Bundesländern bei Neubauten eine Pflicht zum Einbau von Rauchwarnmeldern.[1] Arbeiten Sie noch mit einer Excel-Datei, in der Sie sämtliche Melder verzeichnet haben? Dies kann der Vergangenheit angehören.

E-POST Integration in Win-CASA ab Version 2018

Sind Sie schon angekommen im „digitalen Zeitalter“? – Es ist in aller Munde und niemand kann sich der Thematik verwehren: „Das digitale Zeitalter ist herangebrochen!“

So wurde ein Hybridpostdienst, der E-Postbrief von der Deutschen Post entwickelt und hat sich bereits unter vielen Anwendern etabliert. Das Verfahren vereint zwei Systeme miteinander: den klassischen Postweg und die moderne E-Mail mit Beweissicherheit.

Netzwerk – Gemeinsam genutztes Netzlaufwerk erstellen

Win-CASA speichert nur den Pfad zu den Dateien/Fotos in der Datenbank ab und nicht die Datei selbst. Dies betrifft die zugeordneten Dateien der Nachweise, im CRM-Modul, die Fotos in den Wohnungs- oder Objektstammdaten und in der Buchhaltung gescannte Belege. Wenn das Programm im Netzwerk betrieben wird, kann es daher zu folgendem Problem kommen:

Am Arbeitsplatz A wird ein Nachweis generiert und die Datei C:\Dokumente\Haus_997\Nebenkostenabrechnung_20XX.pdf zugeordnet. Arbeitsplatz B möchte sich diesen Nachweis anschauen und das Dokument dazu aufrufen, bekommt aber nur die Meldung „Das Dokument wurde verschoben oder entfernt. Wählen Sie ein neues Dokument aus.“.

Die Ursache ist folgende:

Kopfzeile erstellen und Logos richtig importieren

In der internen Textverarbeitung von Win-CASA haben Sie die Möglichkeit, eine Kopfzeile zu erstellen und eigene Logos zu importieren. Dazu sind einige Einstellungen notwendig, damit Ihr Firmenlogo richtig in der Kopfzeile platziert werden kann.

Im Nachfolgenden, zeigen wir Ihnen die Einstellungen und Vorgehensweisen, welche Ihnen die Arbeit mit dem Erstellen der Kopfzeile sowie dem Bildimport erleichtern.

Firebird auf die Version 2.5 aktualisieren

Der „Firebird“ ist ein SQL-Server, der die Schnittstelle zwischen dem Win-CASA und Ihrer Datenbank herstellt bzw. verwaltet. Mit der Installation von Win-CASA 2013 wird auch der Firebird in der Version 2.0 automatisch installiert und gestartet. Diese Version ist zwar weiterhin lauffähig, sollte aber durch die aktuellere Version 2.5 ersetzt werden.

Ein Umzug der Win-CASA Server-Version auf einen neuen Computer – Was ist zu tun?

Ein Server-Wechsel kann unter Umständen problematisch sein, da immer die Gefahr besteht Daten zu “vergessen”. Damit Ihnen das mit Win-CASA nicht passieren kann, haben wir eine Anleitung mit den wichtigsten Informationen zusammengestellt.

Windows XP – Time to say goodbye

Am 8. April 2014 stellt Microsoft den Support für das veraltete Betriebssystem Windows XP ein. Von diesem Tag an werden keine Sicherheits-Updates mehr zur Verfügung gestellt. Windows XP Nutzer laufen deshalb verstärkt Gefahr, dass ihre Rechner mit Schadsoftware beim Surfen im Internet infiziert werden.

Windows XP wurde bereits Ende 2001 vorgestellt und war zu der damaligen Zeit ein sehr gutes, bedienerfreundliches und fortschrittliches Betriebssystem. Für heutige 64-Bit Prozessoren und handelsübliche Arbeitsspeicher von 2-8 GB RAM und für das Surfen im Internet ist das Betriebssystem technisch veraltet und daher ungeeignet. Ebenso fehlt die Unterstützung für moderne Grafikkarten.

Wir empfehlen allen Kunden, die noch Windows XP einsetzen, auf Windows 7 oder 8.1 umzustellen. Gerade bei älteren PCs gibt es mit aktuellen Versionen von Win-CASA Probleme mit der neuen Oberfläche (GDI-Fehlermeldungen). 

E-Mails aus Win-CASA 2013 SSL-verschlüsselt übertragen

Viele E-Mail Anbietern werden demnächst die unverschlüsselte Übertragung von E-Mails nicht mehr anbieten.  So werden ab Ende März 2014 bei der Deutschen Telekom (t-online.de) und United Internet (web.de, gmx) nur noch Verbindungen genutzt, die über das so genannte SSL-Protokoll geschützt sind.  T-Online schreibt derzeit alle Kunden per E-Mail an, die noch keine Abfrage ihrer E-Mails per SSL-Protokoll durchführen und fordert sie auf, ihre E-Mail-Zugänge auf die SSL-Technologie umzustellen.

In der neuen Win-CASA 2013 Version vom 4.12.2013 bieten wir Ihnen nun auch die Möglichkeit,  direkt aus Win-CASA über SSL-verschlüsselte Verbindungen E-Mails abzuschicken oder zu empfangen. E-Mails werden z.B. aus der integrierten Textverarbeitung (Dokument als PDF-Anhang) oder aus der Berichte-Vorschau (Abrechnungen oder beliebige Listen und Auswertungen als PDF-Anhang) gesendet. Kunden, die das neue Objekt- und Büromanagement Modul einsetzen, empfangen und senden E-Mails jetzt auch SSL-verschlüsselt im integrierten E-Mail-Programm.