Sollten Sie gewerbliche Mieter- oder Eigentümer verwalten, müssen im Vorfeld einige Einstellungen in Win-Casa vorgenommen werden.
Als erstes legen Sie das Objekt inklusive der Wohnungen an.
Als zweiten Schritt öffnen Sie unter dem Registerreiter „Verwaltung“ die Stammdaten des betreffenden Objektes. In der darauffolgenden Maske können Sie rechts unten den gewerblichen Anteil am Haus in Prozent eintragen.
Wie ermittle ich den Gewerbeanteil?
Diese Frage beschäftigt die Fachwelt seit Urzeiten. Grundsätzlich könnten Sie den Gewerbeanteil einfach nach dem Verhältnis von Anzahl der Gewerbeeinheiten zu Anzahl Gesamteinheiten berechnen.
Mietshaus mit 2 Mietern (ein privater und ein gewerblicher Mieter). Der private Mieter bezahlt 100,00 EUR, der gewerbliche Mieter bezahlt 119,00 EUR (100,00 EUR + 19%) als BK-Vorauszahlungen.
In unserem Beispiel hätten Sie also einen Gewerbeanteil von 50%. Meist ist dies jedoch nicht realitätsnah, da Gewerbeeinheiten wesentlich höhere Betriebskosten generieren als alle privaten Mieteinheiten zusammen. Denken Sie nur an ein Mietshaus mit 3 Wohneinheiten ( 2 privat u. 1 gewerblich), wobei eine Einheit ein Restaurant ist. Hier entfällt also in wesentlich höherer Kostenblock auf den gewerblichen Mieter. Somit ist der Gewerbeanteil höher anzusetzen.
Als Gegenbeispiel dient ein Mietshaus mit einer privaten Wohneinheit, in der eine große Personenzahl wohnt und eine gewerbliche Wohneinheit mit nur einer Person (z.B. Büro einer kleinen Hausverwaltung). In diesem Fall wäre der Gewerbeanteil niedriger als 50% anzusetzen.
Die Ermittlung des Gewerbeanteils sollte demzufolge nach wirtschaftlichen Verhältnissen erfolgen. Sprechen Sie in jedem Fall mit Ihrem Steuerberater sowie dem zuständigen Finanzamt.

Im Anschluss öffnen Sie die Wohnungsstammdaten der gewerblichen Mieter / Eigentümer.
Unter dem Register „Zahlungen“ setzen Sie unten ein Häkchen bei gewerbliche Einheit und legen den dafür vorgesehenen Prozentsatz von 19% fest. Danach speichern Sie die Wohnung oben links.

Wieder unter dem Registerreiter „Verwaltung“ klicken Sie auf das blaue Buch „Konten“, „Konten“. Im Kontenrahmen klicken Sie jedes umsatzsteuerrelevante Konto doppelt an und hinterlegen den entsprechenden Steuersatz. Als Kontoart wählen Sie „Gemischt“. Anschließend speichern Sie das Konto.