Unplanmäßige Zuführungen bei Konstellation ohne RL-Sparbuch

Die Instandhaltungsrücklage ist verzinslich auf einem separaten Konto, getrennt vom Hausgeldkonto, anzulegen. Dies ist ein Grundsatz, der nicht von jeder Hausverwaltung in Zeiten der niedrigen Zinsen durchgeführt wird.

Bei der Übernahme eines Objektes aus einer Fremdverwaltung kommt es oftmals zu Fragen, wie diese Konstellation in Win-CASA in Bezug auf unplanmäßige Zuführungen/ Entnahmen darzustellen ist.

Kontakte & Lieferanten

In Win-CASA2018 gibt es die Möglichkeit Kontakte und Lieferanten für die einzelnen Objekte, anzulegen.

B14 300x182 Kontakte & Lieferanten

LESER FRAGEN – EXPERTEN ANTWORTEN (aus Chiemgau-Zeitung vom 31.01.2019)

In unserer Teilungserklärung aus 1987 ist das Wirtschaftsjahr auf den 1.7. bis 30.6. festgelegt. Das Wohneigentumsgesetz (WEG) Paragraf 28 Absatz 1, sagt allerdings, „Der Verwalter hat jeweils für ein Kalenderjahr einen Wirtschaftsplan aufzustellen“. Meine Wohnung ist vermietet und als Abrechnungszeitraum ist das Kalenderjahr festgelegt. Ist nach der Auslegung des WEG der Paragraf in der Teilungserklärung so noch gültig und kann dieser nur mit 100-prozentiger Zustimmung geändert werden? Wenn ja, darf dann das Abrechnungsjahr der vermieteten Wohnung daran angepasst werden?

In Win-Casa 2018 besteht die Möglichkeit, verschiedene Kontaktgruppen per E-Mail anzuschreiben.

Um die Funktion nutzen zu können, müssen Sie im Vorfeld Ihr E-Mail Konto in Win-Casa einrichten.

Nutzer des CRM-Moduls von Win-Casa können ihr E-Mail Konto wie folgt einrichten:

Eine Hausverwaltung ohne Rücklastschriften? Wahrscheinlich nur ein Traum. Da es hin und wieder vonnöten ist, Rücklastschriften in Win-CASA einzubuchen und die Forderung wieder ins Soll zu stellen, bietet Ihnen Win-CASA hierbei Hilfestellung.

Des Öfteren erhalten wir die Frage was Anteile & Zähler laden und speichern bedeutet und welche Auswirkung diese Funktion hat.

Ab dem 01.01.2021 gibt es nur noch zwei Bundesländer, die bei Bestandsbauten keine Rauchwarnmelderpflicht eingeführt haben. Bereits jetzt gibt es jedoch in allen Bundesländern bei Neubauten eine Pflicht zum Einbau von Rauchwarnmeldern.[1] Arbeiten Sie noch mit einer Excel-Datei, in der Sie sämtliche Melder verzeichnet haben? Dies kann der Vergangenheit angehören.

Sollte es notwendig sein, einen früheren Bewohner oder einen Leerstand nachträglich einzufügen, kann dies sehr einfach über die Nebenkostenabrechnung gelöst werden. Gehen Sie hierzu wie folgt vor:

Wenn in der Teilungserklärung einer Wohneigentümergemeinschaft beschlossen wird, dass bestimmte Kosten in der WEG-Abrechnung anders umgelegt werden sollen, als in der Nebenkosten-Abrechnung, gibt es in Win-CASA für eine Funktion, welche genau dies ermöglicht.

Bei einem PRO-Objekt (Miet- & WEG) und einem Ausgabekonto für Eigentümerkosten wird rechts unten eine weitere Auswahlbox für einen “Umlageschlüssel für die Nebenkostenabrechnung” sichtbar. Hier ist ein Eintrag erforderlich, wenn das Kostenkonto in der WEG-Abrechnung mit einem anderen Umlageschlüssel abgerechnet werden soll, als in der Nebenkostenabrechnung.

Häufig stimmen die Zahlungen der Debitoren nicht mit deren Sollstellungen überein, weshalb ich Ihnen in diesem Blog-Eintrag erläutern möchte, wie abweichende Zahlungen in Win-CASA verbucht werden können.

Für die Verbuchung einer Unter-oder Überzahlung eines Debitors in Win-CASA müssten Sie zuerst  im Reiter „Buchhaltung“ auf den Schalter „Sollstellungen buchen“ gehen.

In folgender Maske müsste die betreffende Sollstellung markiert und das Datum der Zahlung eingetragen werden.

Manuell Buchen 300x200 Verbuchen von Unter und Überzahlungen der Debitoren mit Win CASA

Anschließend müssten Sie auf „Manuell buchen“ gehen.